Letztes Spiel:

                             Einen Punkt in Goldenstädt erkämpft

 

Bei hitzigen Temperaturen fuhr unser Team zum erwartet schweren Spiel nach Goldenstädt mit vollgepackter Schultüte, gefüllt mit gleich einer ganzen Elf an Absagen. Somit waren die Vorzeichen und Erwartungen eher gedämmt. Das Trainerteam um Florian Wagner musste nicht nur die Viererkette mit drei neuen Spielern umbauen, sondern auch noch auf Torhüter Klahr verzichten. Zusätzlich wurden System und die Spielausrichtung aufgrund der vielen personellen Veränderungen angepasst. Auf unserer Bank nahmen nur unser 3. Torwart Feldhahn und Möller Platz. Goldenstädt musste, im Gegensatz zum letzten Spiel, auch auf drei Akteure verzichten.

Mit dem Anpfiff sah man sofort die Verunsicherung in den eigenen Reihen. Goldenstädt startete raketenhaft und fuhr einen Angriff nach dem anderen auf unser Tor. Bereits nach 6 Minuten klingelte es zum ersten Mal. Torhüter Klöpper wird den Ball nicht rechtzeitig los und der weggespitzelte Ball landet 20 Meter vor dem Tor bei Sportfreund Groth. Dieser lupft den Ball direkt ins leere Emporgehäuse. Nur zwei Minuten später taucht wieder ein Goldenstädter frei vor dem Tor auf. Klöpper lenkt den Schuss noch glanzvoll ans Aluminium, aber unsere schlafende Defensive guckt nur zu, wie Paul Eric Kaiser zum 2:0 einschiebt (8. Minute). Unsere Emporelf fand bis dato überhaupt nicht ins Spiel. Ballverluste im Aufbauspiel und völlig unstrukturiertes Anlaufen machten es der Heimelf in dieser Phase sehr einfach, zu Torchancen zu kommen. Als der Schiedsrichter zur Trinkpause pfiff, hätte die Partie schon entschieden sein können. Die kurze Trinkpause wurde intensiv genutzt, um für Ordnung zu sorgen - und das sah man auch sofort. Empor fand jetzt viel mehr in der gegnerischen Hälfte statt und erarbeitete sich zahlreiche Gelegenheiten. Wesse, der eine läuferisch starke Partie bot, brach immer wieder auf der rechten Seite durch. Philip Zukowski erwischte den Torwart mit Distanzschüssen zweimal auf dem falschen Fuß, aber der Ball ging knapp vorbei. Bauersfeld hat in kurzen Abständen drei gute Einschussmöglichkeiten aus 16 Metern, aber auch er bekommt den Ball nicht ins Netz. In der 32. Minute setzt Krüger einen Freistoß aus 20 Metern an den Pfosten, der Ball wird nicht richtig geklärt und landet wieder bei Krüger, der nur mit einem Foulspiel gestoppt werden kann. Der zweite Versuch war genauer und diesmal zappelt der Ball im Winkel zum 2:1 (33. Minute).

Die Goldenstädter, die jetzt mehr mit langen Bällen agieren mussten, verpassten bis zur Halbzeit noch die ein oder andere Gelegenheit, den Vorsprung wieder auszubauen. Somit ging es aus Emporsicht mit einem schmeichelhaften Rückstand in die Pause.

Personell musste unser Trainertrio in der Halbzeit wechseln und Tobias Möller bringen, der wegen einer Muskelverletzung mehr oder weniger nur ein Bein zur Verfügung hatte und sich darauf beschränkte, die Passwege ins Zentrum zu zustellen.

Empor fand besser in die zweite Hälfte und man merkte den Jungs an, dass sie hier trotz der Umstände was mitnehmen wollten. Buhmann und Zukowski hatten in den ersten Minuten nach Wiederanpfiff viele Ballgewinne und leiteten immer wieder gefährliche Konter ein. In der 55. Minute wurde dann einer dieser Umschaltmomente erfolgreich zu Ende gespielt. Zukowski gewinnt den Ball und treibt ihn durchs Mittelfeld. Er spielt auf den immer stärker agierenden Bauersfeld, der die Kugel gekonnt auf den durchlaufenden Zukowski durchsteckt und dieser drückt sofort aus 16 Metern mit links ab. Der Ball schlägt unhaltbar für Keeper Held ein. Empor drückt weiter und war in dieser Phase bis zur 60. Spielminute dem 3:2 sogar einen Tick näher. Spielerisch flachte die Partie jetzt völlig ab und es wurde hitziger auf beiden Seiten. Ständig musste der sehr gut leitende Schiedsrichter das Spiel wegen Foulspiels unterbrechen.

Konter wurden auf beiden Seiten kläglich weggeworfen und es wurde nur durch Standardsituationen gefährlich, wo D. Thomas immer wieder gefährlich im Emporstrafraum auftauchte. Goldenstädt hatte hinten raus noch die ein oder andere gute Gelegenheit auf dem Fuß, aber Zerndt und Sassenhagen hatten immer noch ein Bein dazwischen. Empor wollte den Punkt mit nach Hause nehmen und riskierte nicht mehr viel in Offensivbemühungen. Nach drei Minuten Nachspielzeit entführte unsere Elf clever einen Punkt aus Goldenstädt.

Obwohl Goldenstädt mehr und bessere Torchancen hatte, ist der Punkt aufgrund der kämpferischen und moralischen Teamleistung keinesfalls unverdient. Mit unseren tollen Fans im Rücken lässt sich darauf weiterhin aufbauen!!!

 

Aufstellung Empor Grabow:

 

Klöpper (T), Buhmann (C), Sassenhagen, Wesse (Feldhahn ab 80.Min), Zukowski P., Krüger, Zukowski T. (Möller T. ab 46. Min), Boest, Bauersfeld, Zerndt, Bulz

 

 

🔵⚪🔵⚪GEMEINSAM EMPOR!⚪🔵⚪🔵

 


Neuzugänge Part 5

 

Heute stellen wir Euch mit Lucas Zerndt den nächsten Neuzugang vor.

Seine Kennenlern-Fragen hat er wie folgt beantwortet:

 

1. Was sind Deine bevorzugten Positionen?

"Eigentlich bin ich variabel einsetzbar. Ich versuche meine Leistungen dort

zu erbringen, wo der Trainer mich einsetzt.

 

2. Was sind Deine ehemaligen Vereine?

"In der Vergangenheit stand ich beim Reckenziner SV in Brandenburg auf dem Platz." 

 

3. Was sind Deine persönlichen und mannschaftlichen Ziele für die neue Saison?

"Ich möchte mich gern persönlich verbessern und aus mir rausholen, was noch rauszuholen ist.

Ich würde der Mannschaft gern helfen, die Ziele in Zukunft zu erreichen und möchte mich so

gut es mir möglich ist im Verein einbringen.

 

Wir wünschen ihm viele gute Spiele, viele Tore und eine gute Zeit!

 

🔵⚪🔵⚪GEMEINSAM EMPOR!⚪🔵⚪🔵

 

Aktuelle Tabelle:

lade Widget...

Wetter in Kremmin:


Sponsoren:

Dipl. Kaufmann (FH) Kilian Bresching

 

Allianz Hauptvertretung

 

Binnung 4
19300 Grabow 


Telefon:   +49 38756 22094 
Telefax:   +49 38756 37744 

Mobil:     +49 179 59 39 743 

E-Mail:    kilian.bresching@allianz.de

Besuchen Sie uns bei Youtube!

Jetzt Online-Beratung starten, klicken Sie auf den >>>Link<<<