In Brüsewitz ein Punkt stibitzt! 

 

Brüsewitz und Empor Grabow trennen sich 1:1.

Dabei wäre trotz des "schwierigen Terrains" sogar noch mehr drin gewesen.

 

Empor hatte das Spiel in der ersten Halbzeit recht gut im Griff

und ließ zunächst auch für die Gastgeber keine zwingenden oder gefährlichen Aktionen zu.

Umso ärgerlicher, dass in der 31. Minute, nach einem unglücklichen Ballverlust im Aufbauspiel von Empor, es den Brüsewitzern doch gelang, eine der wenigen Chancen eiskalt zur Führung zu nutzen.

Doch auch nach der Führung der Gastgeber blieb Empor am Ball und ließ sich nicht

zurückfallen. Die weiterhin hohe Einsatzbereitschaft und Konzentration sollte

dann auch belohnt werden:

Kurz vor der Pause, in der 44. Minute, bewies Bauersfeld erneut seinen Torinstinkt.

Er stand wieder goldrichtig, als zuvor ein Schuss aufs Tor von Zukowski aus der Distanz an den Pfosten ging.

Bauersfeld versenkte den Abpraller im 5m-Raum zum Ausgleich.

In der zweiten Hälfte kam Brüsewitz wieder etwas besser ins Spiel und hatte etwas mehr Spielanteile.

Zum Schluss bekam aber wieder Empor die Oberhand, erspielte weitere gute Chancen, die aber nicht in die Führung gemünzt werden konnten.

Das Unentschieden geht somit unterm Strich in Ordnung.

Insgesamt lässt sich im Hinblick auf die kommenden Spiele auf dieser Leistung aufbauen.

Denn Sonntag muss Empor erneut auswärts beim Tabellen-"Nachbarn" Schweriner SC antreten!

 

 

Aufstellung BSG Empor Grabow:

 

Möller (T), Harder (C), Bulz, Buhmann, Suchy (Stürzebecher22. Min.), Zukowski, Matuschek (Hasan ab 84.Min), Bauersfeld, Hoffmeister, Möller, Wagner

 

 

🔵⚪🔵⚪GEMEINSAM EMPOR!⚪🔵⚪🔵

 

Bilder zum Spiel


3 Tore - 3 Punkte !

 

Empor Grabow gewinnt das Derby gegen SV Fortschritt Neustadt-Glewe!

Dabei hatten die Gäste zunächst besser ins Spiel gefunden und nach wenigen Minuten

schon eine hochkarätige Chance zur Führung gehabt. 

Torhüter Ole Möller parierte glänzend und verhinderte so den frühen Rückstand.

Nach diesem "Weckruf" nahm Empor mehr und mehr das Spiel in die Hand:

Spätestens in der 6. Minute waren alle wach: 

Nach einem Einwurf von links auf Suchy, der mit dem Ball flink bis auf die Grundlinie

läuft und exzellent auf den "Brandenburgischen Adler" Bauersfeld flankt, der im "Anflug" auf den 5-Meter-Raum

dann goldrichtig steht, ging Empor in Führung.

Und auch nach dem Tor hatte unsere Mannschaft immer mehr Zugriff auf das Spiel und zunehmend mehr Kontrolle.

Es wurden weitere gute Chancen erspielt, jedoch der Gästetorwart hatte einen guten Tag und vereitelte es mehrfach,

dass Empor die Führung ausbauen konnte. So ging es mit einem knappen 1:0 in die Pause.

 

Die zweite Hälfte startete wie die erste, wieder mit einer sehr guten Chance für die Neustädter, ein Tor und den Ausgleich zu erzielen. Nach einer abgefangenen Ecke bringt Empor-Torwart Möller in der 50. Minute den Ball wieder schnell ins Spiel und es folgte ein mustergültiger Konter, eingeleitet über Wagner, der Zukowski wunderschön in Szene setzt und den herauseilenden Torhüter überlupft und auf 2:0 stellt.

Neustadt wurde trotz vieler Freistöße, die sie durch etwas robusteres Einsteigen der Emporspieler zugesprochen bekamen, nicht mehr zwingend gefährlich.

In der 89. Minute stürmt Stefan Baran mit Ball weit in den gegnerischen Strafraum, verzögert gekonnt, bis Bauersfeld erneut perfekt steht und nach Pass zum 3:0 Endstand einschieben kann.

 

Somit bleiben drei wichtige Punkte in Kremmin, die als Derbysieg sogar etwas mehr glänzen :)

 

 

 

Aufstellung BSG Empor Grabow:

 

Möller (T), Harder (C), Bulz, Matuschek (Möller ab 76.Min), Zukowski, Wagner (Rößling ab 78.Min), Bauersfeld, Hoffmeister (Klahr ab 90.Min), Baran S., Suchy, Baran M

 

 

🔵⚪🔵⚪GEMEINSAM EMPOR!⚪🔵⚪🔵

 

Bilder zum Spiel:


"Ungemütlicher" Samstag in Stralendorf 

 

Gegen Stralendorf war für Empor Grabow am Samstag leider nichts zu holen.

Unsere Mannschaft unterlag bei Schmuddelwetter klar mit 0:4!

 

Das 1:0 (17.Min) und 2:0 (35. Min) fielen jeweils nach Ballverlusten, infolge dessen

die Stralendorfer sehr schnell und zügig mit steilen Pässen die Empor-Abwehr

überbrückten und in Überzahl die Tore clever rausspielten.

Kurz vor der Pause, in der 44. Minute, landet ein Einwurf unglücklich bei den Stralendorfern,

die sofort wieder den Weg zum Empor-Tor suchten. Torwart Möller kann den Ball noch an den Pfosten 

lenken, jedoch der Abpraller landet vor den Füßen eines weiteren Stralendorfers, der leicht zum 3:0 

einschieben kann.

Kopieren und Einfügen in der 64. Minute: Das 4:0 fiel genau wie das 1:0 und 2:0, wieder nach

Ballverlust und schnellem starkem Umschaltspiel der Gastgeber.

 

Dass nicht noch mehr Tore gefallen sind, verhinderten mehrmals Pfosten und Latte.

Aber auch Torwart Möller konnte durch mehrere gute Aktionen weitere Gegentore verhindern.

Stralendorf war insgesamt die überlegenere Mannschaft. 

Empor hingegen ist durch fehleranfälliges Passverhalten nicht wirklich zwingend ins Aufbauspiel gekommen.

Zudem wurden einfach zu viele Zweikämpfe verloren, aus denen allzu oft gefährliche Situationen entstanden sind.

 

Es gibt also noch Einiges zu tun. 

Es wurde in diesem Spiel deutlich, woran für das Derby am kommenden Sonntag gegen

Neustadt-Glewe noch gearbeitet werden muss.

 

Aufstellung BSG Empor Grabow:

 

Möller (T), Wagner (C), Bulz, Rößling (Lehrer ab 48. Min.), Matuchek, Möller (Stürzebecher ab 46.Min.), Zukowski, Klawitter, Bauersfeld, Baran S (Meyer ab 85. Min.)., Suchy

 

 

🔵⚪🔵⚪GEMEINSAM EMPOR!⚪🔵⚪🔵

 

Bilder zum Spiel:


Frühe Tore im Spätsommer!

 

Sonniges 7:2 für Empor Grabow gegen Neumühle an einem herrlichen Fußballnachmittag bei bestem Wetter.

Empor startete mit einem Doppelschlag!

Erst Martin, dann Stefan Baran trafen in der 3. und 5. Minute und verschafften unserer Mannschaft ein Start nach Maß:

Nach einer Ecke von Empor zieht zunächst Martin Baran aus gut 20 Metern ab, an allen Abwehrspielern vorbei,

und versenkt den Ball zur Führung.

Nur zwei Minuten später klärt Matuschek eine Ecke der Gäste. Stefan Baran holt sich diesen Ball an der Mittellinie ab, läuft allen Abwehrspielern davon und verwandelt abgezockt vorm Torhüter zum 2:0.

Auch nach diesen beiden frühen Toren spielte Empor weiterhin sehr druckvoll, mit gutem und aggressivem Pressing nach vorn und mit stetigem Zug zum Tor.

Somit war für die 110 Zuschauer klar, dass das nächste Tor nur eine Frage der Zeit ist.

Und in der Tat, Björn Bauersfeld erhöhte in der 22. Minute nach sehr guter Vorarbeit von Stefan Baran auf 3:0. 

Nach einer zunächst geklärten Ecke von Neumühle schiebt Zukowski sehr überlegt und mit der nötigen Übersicht den Ball ideal zu Klawitter in den 5-Meter-Raum, der in der 39. Minute per Hacke in die lange Ecke sehr sehenswert zum 4:0 Pausenstand trifft.

 

Auch in der zweiten Hälfte hatten die Hausherren zunächst deutlich mehr

Spielanteile und erspielten weitere gute Chancen.

In der 63. Minute ist Stefan Baran erneut kaum zu stoppen und nicht zu trennen vom Ball, "stürmt" regelrecht durch die Abwehr der Gäste und legt perfekt quer für Bauersfeldt auf, der ohne Probleme zum 5:0 einschieben konnte. 

 

Wolkenlos oben, aber nicht ganz makellos unten:

In der 74. Minute unterlief Empor im Spielaufbau ein einfacher Ballverlust,

der sofort zur einer gefährlichen Aktion der Gäste führte und mit dem 5:1 bestraft wurde. 

Doch das lies Empor nicht aus der Ruhe bringen. 

Schon in der 78. Minute, nach einem Foul an Bauersfeld im Neumühler Strafraum verwandelt Martin Baran, der in der Abwehr ein sehr gutes Spiel machte, den Elfer zum 6:1.  

 

Die letzten zehn Minuten ging Empor was zu passiv an. Man gab den Gästen zu viele Freiräume, die dann widerum ihre Chancen nutzten, nochmal vors Tor kamen und in der 85. Minute zum 6:2 kamen.

Déjà-Vu für die Zuschauer dann kurz vor Schluss.

89. Minute: Stefan Baran pflügt erneut durch die Abwehr der Neumühler und spielt quer auf Bauersfeld, der den Ball zum Endstand 7:2 versenkt und somit sein drittes Tor in diesem für ihn starken Spiel erzielt. 

 

Es war ein wichtiger Sieg für die Mannschaft!

Vor allem auch, dass die beiden verletzungsbedingten frühen Wechsel von Buhmann und Schacht gut kompensiert wurden, gibt für die kommenden Spiele zusätzliche Motivation.

 

Jedoch müssen künftig einfache Fehler und Ballverluste verhindert werden, vor allem, wenn sie schon im Spielaufbau passieren und man somit sehr schnell in Bedrängnis kommt. 

Hier gilt es dann auch bei knappen Spielen bis zum Schluss konzentriert zu bleiben, um dann selbst das entscheidende Tor zu erzielen - gern dann auch späte Tore im Früh-Herbst ;-)

 

 

Aufstellung BSG Empor Grabow:

 

Möller (T), Wagner (C), Suchy, Buhmann (Klawitter ab 35. Min), Schacht (Bulz ab 27.Min), Zukowski (Möller ab 73. Min), Matuschek, Bauersfeld, Hoffmeister, Baran S., Baran M.

 

 

🔵⚪🔵⚪GEMEINSAM EMPOR!⚪🔵⚪🔵

 

Bilder zum Spiel:


 

NULLER in Goldberg!

 

Empor unterliegt beim TSV Goldberg 02 mit 0:1 !

 

Gut gespielt, aber leider keinen Punkt aus Goldberg mitgenommen.

Empor hatte von Beginn an mehr Spielanteile und war die spielbestimmende Mannschaft.

Die Zuschauer sahen von unserer Mannschaft viele gute Szenen und Spielzüge.

Die erste Halbzeit war durchaus gut anzuschauen, jedoch ist das alles "Schmuck am Nachthemd",

wenn man diese Leistung nicht in Tore verwertet.

Empor hat einige Chancen liegengelassen und es verpasst, die verdiente Führung zu erzielen.

Ab der zweiten Halbzeit fehlte dann die nötige Durchschlagskraft, jedoch war die Führung 

immer noch drin, zumal die Gastgeber auch nicht wirklich gefährliche und zwingende Aktionen

Richtung Empor-Tor herausspielen konnten.

 

Umso ärgerlicher die spielentscheidende Szene nach 82 Minuten, in der Goldberg einen fragwürdig gegebenen Freistoß

gefährlich vor das Tor von Ole Möller bringt und Krohn per Kopf unhaltbar einköpft.

Auch danach gab Empor alles, zumindest einen Punkt mitzunehmen,

jedoch reichte es nicht und es blieb der knappen Führung der Gastgeber.

 

Vor allem in der Verwertung der Chancen muss weiter gearbeitet werden. 

Das nächste Spiel findet am 20.09. in Kremin statt. Also genug Zeit, den Kopf freizubekommen, 

die letzten Spiele noch einmal Revue passieren zu lassen, aus den Fehlern zu lernen, um sich endlich

für gute Leistungen auch wieder mit Punkten belohnen zu können!

 

Aufstellung BSG Empor Grabow:

 

Möller (T), Harder (C), Suchy, Bulz, Buhmann, Matuschek, Schacht, Hoffmeister, Baran S., Wagner, Hoffmeister

 

🔵⚪🔵⚪GEMEINSAM EMPOR!⚪🔵⚪🔵

 

 

Bilder zum Spiel:


"Start-Punkt" für Empor im Auftakt-Derby!

 

Ein Sieg zum Start in die neue Saison wäre ein Einstand nach Maß gewesen.

Zu Beginn des Spiels vor 250 Zuschauern hatte Empor mehr Spielanteile und mit zwei guten Chancen

hätte die Mannschaft auch durchaus in Führung gehen können.

Unter anderen der Pfosten verhinderte beim Schuss von Bauersfeld eine mögliche Führung.

Mit der verletzungsbedingten Auswechslung von Christopher Schacht in der 27. Minute kam dann aber Unruhe ins Spiel.

Diesen Moment der Unachtsamkeit nutzte die Eintracht clever aus und ging in der 28. Minute durch Tiede in Führung.

Danach kam Empor nur schwer wieder ins Spiel zurück. Bis zur Pause blieb es beim 0:1.

Auch Durchgang zwei gestaltete sich zunächst zäh. 

Aus dem Spiel heraus war es schwer für Empor, sich Chancen zu erarbeiten.

So war es symptomatisch, dass nach einem strammen Schuss von Matuschek Stefan Baran in der 78. Minute den Abpraller "irgendwie" vor die Füße bekommt und im WirrWarr vor dem Eintracht-Tor am schnellsten

schaltet und den Ball zum Ausgleich sehenswert verwandelt. 

Ab dann war zu spüren, dass Empor gleich das nächste Tor nachlegen will. Und der Torjubel hatte auch schon volle

Lautstärke, als der an sich perfekte Lupfer von Bauersfeld Richtung leeres Eintracht-Tor sprang, aber doch noch von der Unterkante der Latte wieder zurück in den Strafraum prallte.

Bis zum Schluss blieb es beim 1:1. 

 

Unsere Mannschaft hatte sich mehr vorgenommen. 

Bei den gezeigten Leistungen müssen noch einige Schüppen drauf gelegt werden.

Das gilt es schon am Samstag in Goldberg unter Beweis zu stellen...

 

Aufstellung BSG Empor Grabow:

 

Möller (T), Harder (C), Schacht (Lehrer ab 27. Min, Stürzebecher ab 85. Min), 

Bulz (Suchy ab 67. Min), Buhmann, Matuschek , Bauersfeld, , Baran S., Baran M., Hoffmeister, Wagner

 

🔵⚪🔵⚪GEMEINSAM EMPOR!⚪🔵⚪🔵

 

Bilder zum Spiel: